FAQ

Sind die Kinder immer draußen?

Der Kindergartenalltag findet bei fast jedem Wetter im Wald statt. Einschränkungen gibt es bei gefährlichen Witterungsbedingungen, wie Sturm, Schneebruch o. ä. wofür dann ein entsprechender Schutzraum außerhalb des Waldes vorhanden ist oder Exkursionen, z. B. in die Bücherei, unternommen werden.

 

Wo gehen die Kinder aufs Klo?

Für das kleine Geschäft bietet die freie Natur viel Raum. Für größere Aufgaben gibt es eine Komposttoilette.

 

Wie sieht es mit dem Essen aus?

 

 

Welche Ausrüstung benötigen meine Kinder, was kostet dies und wo kaufe ich (gebraucht/neu) am besten ein?

 

 

Warum hat der Waldkindergarten nicht längere Öffnungszeiten?

Die meisten Waldkindergärten bieten nach Empfehlungen der Waldpädagogik eine Betreuungszeit von max. 5 - 6 Stunden an. In der Praxis hat sich dieses Modell bewährt, da die Kinder sich nach den Stunden im Wald erstmal zum Aufwärmen und Ausruhen zurückziehen.

 

Zudem hat es auch organisatorische Gründe: Der Waldkindergarten müsste Schlafplätze für die Kinder zur Verfügung stellen und benötigte somit wesentlich mehr überdachte, beheizbare Fläche. Es müsste ein Mittagessen angeboten werden, dass inkl. Geschirr von einem Catering oder Eltern im Wechsel geliefert und abgeholt werden müsste. Dazu bedürfte es Stühlen und Tischen für eine gemeinsame Mahlzeit.